Checkliste: Werbungskosten

Welche Ausgaben kannst du als Werbungskosten in deiner Steuererklärung angeben? Ob Fahrtkosten, Umzug, Notebook oder Fachbücher… Erfahre hier, was Werbungskosten sind und was du alles von der Steuer absetzen kannst

Durch die Angabe von Werbungskosten in deiner Steuererklärung minderst du deine Einkünfte und deine Steuerlast. Grundsätzlich erhält jeder Arbeitnehmer, der eine Steuererklärung abgibt eine Werbungskostenpauschale von 1.000 €, unabhängig von den Einkünften.

Starte deine kostenlose Steuererklärung

Die 10 wichtigsten Werbungskosten und Pauschalen für Arbeitnehmer und Beamte

🚗 Fahrtkosten (Pendlerpauschale)

Die sogenannte Entfernungspauschale ist ein existenzieller Bestandteil der Werbungskosten und kann je nach Entfernung vom Wohnort zum Arbeitsort einen großen Posten der Rückerstattung ausmachen. Im besten Fall erhältst du mit deiner Steuererklärung eine dicke Rückerstattung.

Die meisten Arbeitnehmer arbeiten nicht von Zuhause, sondern fahren jeden Tag zur Arbeit. Ob mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Fahrrad: Für die Pendlerpauschale spielt es keine Rolle, wie du zur Arbeit fährst. Für jeden Kilometer der einfachen Fahrtstrecke gibt es 0,30 €.

In unserem Beispiel fährst du jeden Tag 24 Kilometer zur Arbeit, an 220 Tagen im Jahr. Dann kannst du 1.584 € als Fahrtkosten in deiner Steuererklärung angeben (220 Arbeitstage x 24 Kilometer x 0,30 €).

💻 Notebook, Smartphone, Computer, Drucker

Computer und Hardware gehören zu den sogenannten Arbeitsmitteln. Arbeitsmittel sind alle Produkte, die du für deine Arbeit ganz oder teilweise brauchst. Jede Anschaffung unter 952 € ist ein sogenanntes geringwertiges Wirtschaftsgut. Du kannst die Anschaffungskosten im selben Steuerjahr als Werbungskosten komplett von der Steuer absetzen.

📚 Bücher, Magazine, Zeitungen

Du benötigst Bücher oder Fachliteratur für deine Berufstätigkeit? Diese kannst du als Werbungskosten angeben.

🎒 Taschen, Aktentaschen, Rucksäcke

Dienstlich genutzte Taschen, Koffer oder Rucksäcke werden vom Finanzamt als Arbeitsmittel anerkannt. Du kannst sie als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

👖 Berufsbekleidung

Ein Anzug ist keine Berufsbekleidung, die Küchenschürze einer Köchin hingegen schon. Das Finanzamt erkennt nur typische Berufsbekleidung bei den Werbungskosten an. Dann können sogar Kosten für die Reinigung als Werbungskosten abgesetzt werden. Die Anerkennung der Anschaffung hängt vom ausgeübten Beruf ab: Uniformen, Laborkittel, Arztbekleidung, Sicherheitsschuhe, die Robe von Richtern oder von Kirchenmitarbeitern erkennt das Finanzamt problemlos als Werbungskosten an.

🛋 Möbel, Schreibtisch, Regale, Stühle, Schreibtischlampe

Möbel, die ganz oder teilweise beruflich genutzt werden gehören zu den sogenannten Arbeitsmitteln und können ganz oder teilweise als Werbungkosten angegeben werden.

🛠️ Werkzeuge

Auch Werkzeuge, wie zum Beispiel eine Schere oder Haarbürsten sind Arbeitsmittel für Frisöre und werden vom Finanzamt anerkannt. Sie können bei den Arbeitsmitteln angesetzt werden.

📝Bewerbungskosten

Alle Aufwendungen, die dir im Rahmen einer Bewerbung entstanden sind, kannst du von der Steuer absetzen, unabhängig vom Erfolg deiner Bewerbungen. Das gilt auch für Online-Bewerbungen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Bewerbungsfotos
  • Mappen
  • Fotokopien
  • Porto
  • Telefonkosten
  • Reisekosten, z.B. zum Vorstellungsgespräch

Wenn du keine Belege für deine Bewerbungen hast, dann kannst du pauschal 8,50 € für Bewerbungen ansetzen, bei denen du eine Bewerbungsmappe versendet hast. In allen anderen Fällen werden 2,50 € anerkannt.

👨🏻‍🎓 Berufliche Weiterbildung

Ob Lehrgang, Sprachkurs oder Seminar an der Volkshochschule: Die Kosten für eine berufliche Weiterbildung sind für Arbeitnehmer vollständig absetzbar, wenn sie nach einer abgeschlossenen beruflichen Ausbildung stattfindet.

🚛 Umzugskosten

Wer berufsbedingt umzieht kann die Kosten dafür in voller Höhe als Werbungskosten in der Steuererklärung absetzen. Pauschal gibt es 787 € für einen Umzug im Jahr 2018, 811 € für einen Umzug im Jahr 2019 (Umzugskostenpauschale). Darüber hinaus gibt es weitere abzugsfähige Kosten:

  • Maklergebühren
  • Kosten für Umzugsunternehmen oder Speditionen
  • Doppelte Miete für maximal sechs Monate
  • Ummeldegebühren, Telefon- und Internetanschluss

✈️ Reisekosten

Die Verpflegungspauschale ist abhängig von der Dauer der Abwesenheit. Bei Abwesenheit von mehr als acht Stunden, aber weniger als einem ganzen Tag, beträgt die Verpflegungspauschale in deiner Steuererklärung 12 €, bei ganztägiger Abwesenheit 24 €.

💶 Kontoführungsgebühren

Das Finanzamt erkennt eine Pauschale von 16 € Kontoführungsgebühren ohne weitere Nachweise an.

☎️ Telefonkosten

Auch wenn das Telefon privat und zumindest teilweise für die Arbeit genutzt wird, können Arbeitnehmer die Ausgaben fürs Telefon und die monatlichen Grundgebühren steuerlich absetzen.

🏨 Arbeitszimmer

Im Gegensatz zu früher ist die Absetzbarkeit eines Arbeitszimmers in der Steuererklärung nur noch eingeschränkt möglich und wird vom zuständigen Finanzamt kritisch hinterfragt. Dazu muss das Arbeitszimmer der Mittelpunkt der gesamten beruflichen Beschäftigung sein und durch eine Tür von den Privaträumen klar getrennt sein. Das Zimmer darf nicht von Angehörigen privat genutzt werden.

✅ Versicherungen

Alle beruflichen Policen können in der Steuererklärung als Werbungskosten abgesetzt werden. Dazu gehören zum Beispiel die Unfallversicherung, Berufshaftpflichtversicherung oder der berufliche Anteil der Rechtsschutzversicherung. Den beruflichen Anteil deiner Rechtsschutzversicherung kannst du bei deiner Versicherung erfragen.

🚔 Unfallkosten

Ein Unfall auf dem Arbeitsweg ist schlimm und immer ärgerlich. Die Kosten, die nicht von der Versicherung übernommen werden, kannst du bei den Werbungskosten in deiner Steuererklärung angeben. Dazu gehört nicht nur die Reparatur, auch der Abschleppdienst oder einen Mietwagen in der Ausfallzeit kannst du von der Steuer absetzten.

Starte deine kostenlose Steuererklärung