Steuernachzahlung – Das musst du wissen!
Steuernachzahlung – Das musst du wissen!
Steuernachzahlung – Das musst du wissen!
💸  Ausgaben

Steuernachzahlung – Das musst du wissen!

Tim Groshaupt
Steuerberater
Uhr7 min Lesedauer
KalenderAktualisiert am: 02.02.2024

Im Schnitt bekommen Arbeitnehmer 1.095 € vom Finanzamt zurück, nachdem sie ihre Steuererklärung abgegeben haben. Leider gibt es aber auch einige Steuerzahler, die kein Geld zurückbekommen und stattdessen eine Steuernachzahlung gefordert wird. Wie es dazu kommen kann und was du wissen musst, erfährst du hier 🤓

Das Wichtigste zur Steuernachzahlung:

  • 🧾
    Dein Steuerbescheid sagt dir, ob du eine Steuernachzahlung zu erwarten hast.
  • 😬
    Gründe für eine Steuernachzahlung könnten Änderungen bei der Steuerklasse, zusätzliche Einnahmen oder vergessene bzw. nicht angenommen Angaben in der Steuererklärung sein.
  • Solltest du zahlungswillig, aber nicht zahlungsfähig sein, kannst du dein Finanzamt um eine Stundung deiner Steuerschuld bitten.
  • 🧑‍⚖️
    Wenn das Finanzamt eine Nachzahlung von dir verlangt, aber du glaubst, dass es sich hierbei um einen Fehler handelt, dann kannst du Einspruch einlegen.
Fakten

1
  Wie kann es zu einer Steuernachzahlung kommen?

Zunächst einmal sollte an dieser Stelle gesagt sein, dass es für reguläre Arbeitnehmer in der Regel nur selten zu Steuernachzahlungen kommt, da die Steuern hier vom monatlichen Bruttogehalt abgezogen werden. Wenn es sich bei deinem Gehalt um die einzige Einkommensquelle handelt, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass du zu wenig Steuern gezahlt hast.

Für Selbstständige gehört die Steuernachzahlung zur Norm, für Kurzarbeiter ist das Thema ebenfalls revelant. Als durchschnittlicher Arbeitnehmer ist eine Steuernachzahlung ist eher selten, während eine Steuerrückerstattung sogar sehr wahrscheinlich ist. Die folgenden Fälle sorgen dafür, dass es bei dir als Arbeitnehmer zu einer Steuernachzahlung kommen kann:

Änderung der Steuerklasse

  • 💍
    Als Ehepaar kann es durch die Kombination von Steuerklasse 3 und Steuerklasse 5 zu Nachzahlungen für den Partner mit Steuerklasse 3 kommen. Diese Nachzahlung sollte für den jeweiligen Partner aber keine Überraschung sein, weil bei diesem Partner meist zu wenige Abzüge einbehalten werden.
  • 4️⃣
    Auch Steuerklasse 4 mit Faktor kann zu einer Steuernachzahlung führen. Das ist aber erheblich seltener und die Beträge sind nicht so hoch wie bei einer Nachzahlung für die Kombination aus Steuerklasse 3 und 5, da hier beide Partner nur den Anteil der Lohnsteuer zahlen, den sie zum Einkommen beigetragen haben.

Zusätzliche Einnahmen

  • 📈
    Gehaltsschwankungen können zu einer Steuernachzahlung führen.
  • 💼
    Du hast Einnahmen aus einer selbstständigen Tätigkeit, auf die du noch Steuern zahlen musst.
  • 🏡
    Neue Einnahmen durch Vermietung haben deine Steuerlast erhöht.

Du hast wichtige Angaben in deiner Steuererklärung vergessen

Lohnersatzleistungen

Falls du sogenannte Lohnersatzleistungen bzw. Einkommensersatzleistungen erhalten hast, kann es ebenfalls zu einer Nachzahlung kommen. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist das Krankengeld 🤧

Zwar sind Lohnersatzleistungen zunächst steuerfrei, aber dennoch unterliegen sie dem Progressionsvorbehalt, wodurch deine Steuerlast mit der Auszahlung von Lohnersatzleistungen steigt. Weitere bekannte Lohnersatzleistungen sind Kurzarbeitergeld, Arbeitslosengeld und Elterngeld.

2
  Hat das Finanzamt alle Angaben angenommen?

Nicht immer kommt es zu einer Nachzahlung, weil du Angaben vergessen hast, es kann auch sein, dass einige Angaben vom Finanzamt nicht angenommen werden. Dabei kann es sich um Pauschalen handeln, die nicht anerkannt werden. Es kann aber auch um Kosten gehen, bei denen das Finanzamt einen gewissen Ermessensspielraum hat 😬

Besonders häufig werden Kosten abgelehnt, welche nicht einwandfrei mit deinem Beruf zu verbinden sind. Das können Kosten sein, die für dich vielleicht zunächst beruflich wirken, aber laut Gesetz nicht als berufliche Ausgaben gelten.

Ein Umzug, der nicht beruflich bedingt ist, wird zum Beispiel gerne in der Steuererklärung angegeben, dann aber vom Finanzamt abgelehnt. Das liegt daran, dass der Staat dies dann als rein private Ausgaben ansieht 🥲

Steuerbot

3
  Lohnt sich ein Einspruch bei einer Steuernachzahlung?

Wenn du der Meinung bist, dass du Steuern nachzahlen musst, weil das Finanzamt einen (oder mehrere) Fehler gemacht hat, dann kann sich für dich ein Einspruch lohnen. Durch einen Einspruch beim Finanzamt kannst du bewirken, dass dein gesamter Fall neu aufgerollt wird. Alternativ kannst du aber auch nur Einspruch gegen einen spezifischen Teil deines Steuerbescheids einreichen 🧑‍⚖️

Empfehlenswert ist natürlich ein spezifischer Einspruch, da das Finanzamt in diesem Fall nur den von dir genannten Teil überprüfen darf. Andere Teile des Steuerbescheids können dann entsprechend nicht zu deinem Nachteil ausgelegt werden 🦊

4
   Steuerschulden ganz oder teilweise stunden

Steuerschulden sind kein Spaß und natürlich gibt es kein gutes Timing für eine Steuerrückzahlung. Wenn die Steuernachzahlung aber gerade noch während einer finanziell schwierigen Phase auf dich zukommt, dann kannst du dem Finanzamt deine Situation erklären und somit erreichen, dass die Zahlung deiner Steuerschulden gestundet wird 🤩

Dem Finanzamt steht es dabei frei, deine Zahlungen ganz, teilweise oder gar nicht zu stunden. Ebenso kann das Finanzamt dir eine Ratenzahlung anbieten, um dir auszuhelfen. Von deinen gesamten Steuerschulden befreien kann das Finanzamt dich zwar prinzipiell auch, allerdings ist das eher selten und du musst einige Voraussetzungen erfüllen 😬

So beantragst du die Stundung

Einen Antrag auf Stundung zu stellen ist weniger kompliziert, als du es dir vielleicht vorstellst. Dein Antrag muss in Schriftform eingereicht werden, ist aber komplett formlos, das heißt du kannst einen ganz normalen Brief schreiben. In diesem Brief beschreibst du dann, wieso du auf eine Stundung angewiesen bist und im besten Falle erklärst du noch deine Zahlungswilligkeit 😉

Ob das Finanzamt der Stundung zustimmt, wird individuell entschieden.

5
  Wie kann ich meine Steuernachzahlung beim Finanzamt begleichen?

Die Rückzahlung deiner Steuerschulden an das Finanzamt ist eine einfache Geschichte. Du musst das Geld überweisen. Hierfür gibst du im Verwendungszweck deine Steuernummer, die Abkürzung ESt für Einkommensteuer und das entsprechende Steuerjahr an.

Viel mehr sollte hier nicht mehr notwendig sein. Eine Barzahlung an das Finanzamt ist nicht möglich. Sollten deine Steuerrücklagen also in Bar zu Hause liegen, gehst du lieber schnell zur Bank und zahlst dein Bargeld ein 🏦

Musst du mit Zinsen rechnen?

Solltest du deine Steuerschulden nicht innerhalb eines Monats bezahlen, so gilt noch eine Schonfrist für genau 3 Tage. Sollte deine Zahlung bis dahin nicht eingetroffen sein, musst du mit einem Säumniszuschlag rechnen. Dieser beläuft sich auf 1 % deiner Steuerschulden pro Monat. Hierbei wird aber auf 50 € abgerundet ⚖️

Hinweis

Fazit

Eine Steuernachzahlung ist manchmal nur schwer zu vermeiden. Machst du deine Steuererklärung mit Steuerbot hilft dir der einfache Chat dabei alle Kosten abzusetzen und deine Nachzahlung somit zumindest stark zu schmälern. Probier es doch mal aus 😉

Sprechblase

Häufig gestellte Fragen zur Steuernachzahlung

Wie hoch kann eine Steuernachzahlung sein?

Die Höhe einer Steuernachzahlung ist nicht direkt begrenzt. Bei einer Nachzahlung werden nur die Steuern von dir verlangt, welche du aus unterschiedlichsten Gründen nicht gezahlt hast. In der Regel kannst du dir also schon während deiner Steuererklärung grob ausrechnen, wie hoch die Rückzahlung ausfallen sollte 🧮

Kann man eine Steuernachzahlung ablehnen?

Eine Steuernachzahlung ablehnen kannst du, indem du einen Einspruch einreichst. Dieser sorgt dafür, dass dein Steuerbescheid oder einzelne Teile davon neu geprüft werden. Deine Nachzahlung ist dann aber noch nicht aus der Welt. Nur wenn das Finanzamt einen Fehler sieht, kann hier eine Korrektur vorgenommen werden. Falls dein Steuerbescheid richtig war und man weiterhin eine Steuernachzahlung von dir verlangt, so musst du das Geld früher oder später bezahlen. Eine Stundung oder ein Erlass der Schulden, vonseiten des Finanzamts sind möglich 🤩

Was passiert, wenn man keine Steuern nachzahlt?

Wenn du es nicht schaffst, innerhalb der Frist zu zahlen, so kommt zunächst ein Säumniszuschlag auf dich zu. Kannst du weiterhin nicht zahlen, solltest du mit deinem Finanzamt kommunizieren. Das Finanzamt kann der wahrscheinlich stressigste Gläubiger sein, mit dem du jemals zu tun haben wirst. Sollte das Finanzamt denken, dass du nicht zahlungswillig bist, kann dir mit Pfändung gedroht werden und das Finanzamt wird diese Drohungen auch durchsetzen, wenn es sich dazu gezwungen sieht 🥶

Du hast Fragen zu Steuerbot? Schreib uns!

Unser Support steht dir jederzeit unter support@steuerbot.com zur Verfügung.

support_bild.png

Dokument

Garantierte Antwort in 24 Stunden

Wir machen keine leeren Versprechungen und halten uns dran.

Dokument

Professionell und Kompetent

Auf unsere ausgebildeten Steuerexperten:innen ist immer Verlass.

Dokument

Wie ein Freund

Denn mit Freunden ist das Leben schöner. Wir pflegen einen herzlichen und persönlichen Austausch mit dir.

Hat dir der Artikel weitergeholfen?

😞
😐
😃

DISCLAIMER

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keine:n zertifizierte:n Steuerberater:in. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Geld kommt angeflogen

Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

Jetzt Steuererklärung machen