Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung
Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung
Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung
💶  Entgeltersatzleistungen

Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung

Pascal Eckel
Steuer-Experte
Uhr6 min Lesedauer
KalenderAktualisiert am: 12.02.2024

Wir leben in Deutschland in einem Sozialstaat. Das bedeutet, dass im Falle des Wegfalls deiner Einkünfte, du einen Anspruch auf Lohnersatzleistungen hast. Sei es eine längere Krankheit oder die Insolvenz von Arbeitgeber oder Arbeitgeberin – sicher ist: Du wirst nicht von einem auf den anderen Tag deine Existenzgrundlage verlieren!

Das Wichtigste zu den Lohnersatzleistungen in Kürze:

  • 💶
    Wer arbeitslos wird, sich in Elternzeit befindet oder für längere Zeit krank ist, hat Anspruch auf Lohnersatzleistungen. Aufgrund der Lohnersatzleistungen wirst du in dieser Zeit – in der du nicht arbeitest – weiterhin bezahlt.
  • 🔐
    Deine monatlichen Einzahlungen in die Sozialversicherungen machen es möglich und sorgen somit für deine Absicherung.
  • ☝️
    Wenn du in einem Jahr Lohnersatzleistungen bekommen hast, bist du gesetzlich zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet!
  • 📈
    Lohnersatzleistungen sind steuerfrei, unterliegen aber dem Progressionsvorbehalt. Somit erhöht sich dein persönlicher Steuersatz, was dazu führt, dass du letztendlich doch mehr Steuern zahlen musst.
Fakten

1
  Was sind Lohnersatzleistungen?

Lohnersatzleistungen, auch Entgeltersatzleistungen und Einkommensersatzleistungen genannt, sind finanzielle Unterstützungen im Falle des Wegfalls deiner Einnahmen. Diese dienen dazu, deinen Lebensunterhalt zu sichern, indem dein Arbeitsentgelt ersetzt wird.

Jede:r Arbeitnehmer:in zahlt monatlich in die Sozialversicherungen, also Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherungen ein. Daher bleibt auch immer so wenig Netto vom Brutto übrig 😅 Aber durch diese Einzahlungen ist es überhaupt erst möglich, dass du dir keine Sorgen machen musst, wenn du mal länger krank bist oder deinen Job – aus welchen Gründen auch immer – verlierst.

Symbolbild Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung

2
  Diese Lohnersatzleistungen gibt es

Für den Fall, dass du mal länger krank bist oder in einen Unfall verwickelt wurdest, hast du einen Anspruch auf...


Bekommst du ein Kind, dann gibt es...


Beim Verlust des Jobs oder Unterbrechungen beim Einkommen, bekommst du...


Es gibt noch unzählige weitere Lohnersatzleistungen, wie zum Beispiel Übergangsgeld, Insolvenzgeld oder auch die Entschädigungen für Dienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz.

3
  Die Höhe der Lohnersatzleistungen

Grundsätzlich hängt die Höhe der Lohnersatzleistungen, im Gegensatz zu Arbeitslosengeld II (Hartz IV), von deinen bisherigen Einnahmen ab.

  • In der Regel liegen die Lohnersatzleistungen für kinderlose Arbeitnehmer:innen bei 60 Prozent des letzten Netto-Einkommens.
  • Bei Arbeitnehmer:innnen mit Kindern sind es hingegen 67 Prozent des letzten Netto-Einkommens.

4
  Verpflichtung zur Einreichung der Steuererklärung aufgrund von Lohnersatzleistungen

Sobald du Lohnersatzleistungen in einem Jahr beziehst, bist du für das Jahr automatisch zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet. Das gilt aber nur, wenn die Lohnersatzleistungen im Jahr höher als 410 € sind.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum du die Erklärung abgeben musst, obwohl doch bekannt ist, dass Lohnersatzleistungen steuerfrei sind 🤔 Nun, da müssen wir dich leider enttäuschen. Das ist einer der größten Irrtümer überhaupt. Es ist korrekt, dass dir die Lohnersatzleistungen ohne Steuer- und Sozialabzüge ausgezahlt werden, aber sie erhöhen deinen Steuersatz.

Lohnersatzleistungen unterliegen dem sogenannten Progressionsvorbehalt. Durch diesen werden die steuerfrei ausgezahlten Leistungen für die Ermittlung des Steuersatzes auf dein gewöhnliches Arbeitseinkommen angerechnet.

Wichtig ☝️ Ausgenommen hiervon ist die Grundsicherung durch den Staat, also Arbeitslosengeld II, die geläufig auch als Hartz IV bekannt ist.

Steuerbot

Beispiel

Du hast im Jahr 2022 ein zu versteuerndes Einkommen von 35.000 €. Darauf entfällt eine Einkommensteuer in Höhe von 19 Prozent.

Nun warst du aber auch noch drei Monate arbeitslos und hast in diesem Zeitraum Arbeitslosengeld in Höhe von 6.500 € erhalten.

In diesem Fall geht das Finanzamt dann nicht von 35.000 € zu versteuerndem Einkommen aus, sondern von 41.500 €. Hier beträgt der Prozentsatz für die Einkommensteuer 21 Prozent. Das Arbeitslosengeld selber wird zwar nicht besteuert, aber dein restliches Einkommen in Höhe von 35.000 € wird dann mit 21 Prozent besteuert 😬

Beispiel

Infografik: Welche Auswirkungen haben Lohnersatzleistungen auf den Steuersatz?

In dieser Grafik kannst du sehen, dass der Steuersatz mit den Lohnersatzleistungen in der Regel über dem Steuersatz ohne Lohnersatzleistungen liegt. Du musst also beim Erhalt von Lohnersatzleistungen mit Steuernachzahlungen rechnen.

5
  So gibst du Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung mit Steuerbot an

Während du in der Steuererklärung erstmal das Feld für die Angabe der Lohnersatzleistungen suchen musst, stellt dir Steuerbot ganz explizit die Frage danach. Kurzarbeitergeld ist schon in Zeile 15 der Lohnsteuerbescheinigung anzugeben, da dies in der Regel auch von deinem Arbeitgeber oder deiner Arbeitgeberin ausgezahlt wird. Alle anderen Lohnersatzleistungen kannst du dann in einer Summe bei der entsprechenden Frage angeben.

Was ist Steuerbot?

Die Steuerbot-App ist die erste Steuer-App, mit der du die Steuererklärung komplett im Chat erledigen kannst 💬 Als würdest du mit einem Steuerberater über WhatsApp schreiben.

Du wirst dabei ganz persönlich Schritt für Schritt durch die Steuererklärung geleitet und kannst dabei keine Fehler machen. Steuerbot setzt Pauschalen an und gibt immer hilfreiche Tipps, damit die maximale Steuerrückzahlung erlangt wird. In nur 20 Minuten ist die Steuererklärung fertig zum komplett digitalen Versand ans Finanzamt.

Hinweis

Fazit

Du hast Lohnersatzleistungen bekommen? Dann musst du leider eine Steuererklärung abgeben und es ist nicht unwahrscheinlich, dass du Steuern nachzahlen musst. Mit Steuerbot kannst du deine Steuererklärung in gerade einmal 20 Minuten erledigen und das einfache Chat-Prinzip erlaubt es dir ohne Steuerfachwissen all deine relevanten Kosten abzusetzen, um die Nachzahlung so gering wie möglich zu halten 🤝

Sprechblase

Häufig gestellte Fragen zu Lohnersatzleistungen in der Steuererklärung

Ist Arbeitslosengeld eine Lohnersatzleistung?

Das Arbeitslosengeld (ALG 1) gehört ebenfalls zu den Lohnersatzleistungen und ist ebenfalls steuerfrei für dich 🤩

Gilt die Rente als Lohnersatzleistung?

Technisch gesehen gilt die Rente als Lohnersatzleistung, da auch die Rente von deinen Sozialversicherungsbeiträgen bezahlt wird 🤔

Ist die Grundsicherung bzw. Hartz IV eine Lohnersatzleistung?

Die Grundsicherung gilt nicht als Lohnersatzleistung. Lediglich das Arbeitslosengeld gilt als Ersatzleistung 👍

Du hast Fragen zu Steuerbot? Schreib uns!

Unser Support steht dir jederzeit unter support@steuerbot.com zur Verfügung.

support_bild.png

Dokument

Garantierte Antwort in 24 Stunden

Wir machen keine leeren Versprechungen und halten uns dran.

Dokument

Professionell und Kompetent

Auf unsere ausgebildeten Steuerexperten:innen ist immer Verlass.

Dokument

Wie ein Freund

Denn mit Freunden ist das Leben schöner. Wir pflegen einen herzlichen und persönlichen Austausch mit dir.

Hat dir der Artikel weitergeholfen?

😞
😐
😃

DISCLAIMER

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keine:n zertifizierte:n Steuerberater:in. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Geld kommt angeflogen

Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

Jetzt Steuererklärung machen