Steuererklärung 2022 Frist: Diese Fristen gelten für das Jahr 2023!
Steuererklärung 2022 Frist: Diese Fristen gelten für das Jahr 2023!
Steuererklärung 2022 Frist: Diese Fristen gelten für das Jahr 2023!
☝️  Allgemeines

Steuererklärung 2022 Frist: Diese Fristen gelten für das Jahr 2023!

Tim Groshaupt
Tim Groshaupt · Aktualisiert am 25.01.2023 · 10 min Lesedauer
Steuerberater

Welche Frist gilt für die Steuererklärung 2022? Wird die Abgabefrist erneut verlängert? Wir zeigen dir alle wichtigen Fristen 2023 für die Abgabe der Steuererklärung!

Mehr Zeit für die Steuererklärung 2022 📣
Die Abgabefrist wird auch in diesem Jahr um zwei Monate verlängert. Durch das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz hat sich die Steuerfrist für die Steuererklärung 2022 auf den 30. September 2023 verschoben.

Steuerbot

Das Wichtigste zur Steuererklärung Frist 2022:

  • ℹ️
    Die Frist für die Steuererklärung 2022 ist abhängig davon, ob du verpflichtet bist eine Steuererklärung abzugeben oder ob du freiwillig eine einreichst.
  • 🗓
    Du bist verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben? Für das Steuerjahr 2022 musst du die Erklärung bis zum 30. September 2023 einreichen.
  • 💡
    Auch bei einer freiwilligen Steuererklärung macht es Sinn, die Steuererklärung zu diesem Zeitpunkt einzureichen. Dann musst du nicht lange auf deine Rückerstattungssumme warten. Theoretisch hast du Zeit bis zum 31. Dezember 2026.
  • 🔙
    Aktuell kannst du noch für 2018 und folgende Jahre deine Steuerklärung einreichen! Das sind insgesamt also 4 Jahre rückwirkend!

Die Frist für die Steuererklärung: Davon ist sie abhängig

Wann genau die Frist zur Abgabe der Steuererklärung abläuft, lässt sich in einem Satz leider nicht beantworten 🤷‍♀️ Es kommt immer darauf an! Ob du mehrere Einkünfte hast oder zum Beispiel Lohnersatzleistungen beziehst.

Der genaue Abgabetermin hängt davon ab, ob man die Einkommenssteuererklärung freiwillig abgibt, dazu verpflichtet ist oder man professionelle Hilfe von einem Steuerberater oder dem Lohnsteuerhilfeverein in Anspruch nimmt.

Das sind die grundsätzlichen Regeln für die Abgabefrist der Steuererklärung:

  • 🙇‍♀️
    Verpflichtende Abgabe und selbst angefertigt: Ende Juli des Folgejahres
  • 👨‍🏫
    Verpflichtende Abgabe mit professioneller Hilfe: Ende Februar des übernächsten Jahres
  • 💆
    Freiwillige Abgabe: Vier Jahre Zeit

Ausnahme der Frist für die Steuererklärung 2022 durch die Corona-Pandemie

Doch auch von diesen Fristen wird oft abgewichen 👆 Durch die Corona-Steuerhilfegesetze bleibt dir mehr Zeit für deine Steu­er­er­klä­rung 2021 und die Steuererklärung 2022. Wegen der Corona-Pandemie gibt es also besondere Regeln.

Die Frist für die verpflichtende Steuererklärung 2022

Dieses Mal kannst du dir etwas länger Zeit lassen, aber nicht zu lange. Denn für das Steuerjahr 2022 wird die Abgabefrist aufgrund der anhaltenden Corona-Umstände verlängert 🦠

🗓 Die Steuererklärung-Frist 2022 für die verpflichtende Steuererklärung endet am 30. September 2023.

Steuerbot

Wann bin ich verpflichtet die Steuererklärungen abzugeben?

Der häufigste Fall: Wenn du Lohnersatzleistugen bezogen hast. Zu Lohnersatzleistungen zählen Arbeitslosengeld I, Elterngeld, Krankengeld, Insolvenzgeld und Kurzarbeitergeld. Um herauszufinden, wann die Lohnersatzleistungen zu einer Steuererklärungspflicht führen, müssen die jährlich gezahlten Leistungen betrachtet werden.

Falls du es genauer brauchst haben wir hier die genaue Auflistung. Wenn du eine der folgenden Fragen mit Ja beantwortest, dann bist du zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet. Es liegt dann eine Pflichtveranlagung vor.

  • 🤲
    Du hast Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld I oder Kurzarbeitergeld erhalten?
  • 🐎
    Du hast mehrere Jobs und Einküfte nebeneinander und damit Steuerklasse 6?
  • 🏘
    Du vermietest Immobilien und Grundstücke?
  • 🏢
    Du betreibst ein Gewerbe, beziehst mehrere Einkünfte oder bist selbständig?
  • 📈
    Du hast keine Steuern für deine Dividenden gezahlt?
  • 👵
    Du bist im wohlverdienten Ruhestand?
  • 🪄
    Du hast Verlustvorträge geltend gemacht?
  • 👫
    Du bist verheiratet, hast die Steuerklasse 3, dein:e Partner:in hat die Steuerklasse 5 und ihr Beide arbeitet?
  • 🤷‍♀️
    Du wurdest vom Finanzamt dazu aufgefordert?

Falls du also mehrere Einkünfte beziehst, dann kannst du eigentlich auch davon ausgehen, dass du verpflichtet bist.

Steuerbot

Steuerbot ist die erste Steuer-App, mit der du die Steuererklärung komplett im Chat erledigen kannst 💬

Keiner der Punkte zur verpflichtenden Steuererklärung trifft auf dich zu?

Keiner der Gründe trifft zu, du willst dir aber tatsächlich zu viel gezahltes Geld zurückholen? Dann ist die freiwillige Steuererklärung das Richtige für dich 👇

Die Frist für die freiwillige Steuererklärung 2022

Falls du nicht zur Abgabe verpflichtet bist, weil du keine Lohnersatzleistungen beziehst, dann ist alles easy und du kannst dich mit ziemlicher Sicherheit auf eine hohe Steuererstattung vom Finanzamt freuen 🤑 Sonst hätte das Finanzamt dich wahrscheinlich schon längst aufgefordert, die Steuererklärung einzureichen.

🗓 Die Steuererklärung-Frist 2022 für die freiwillige Einkommenssteuererklärung endet am 31. Dezember 2026.

Steuerbot

Wenn du deine Steuererklärung freiwillig einreichst, dann kannst du das bis zu vier Jahre rückwirkend machen. Man nennt das Antragsveranlagung. Du hast also jetzt noch die Möglichkeit deine Einkommenssteuererklärungen für die Steuerjahre 2019, 2020, 2021 und 2022 einzureichen und direkt vier Mal zu kassieren!

Das sind die Fristen für die vier zurückliegenden Steuerjahre:

Mit der rückwirkenden Steuererklärung kannst du deine Steuererklärung bis zu vier Jahre rückwirkend machen – vorausgesetzt du reichst deine Steuererklärung freiwillig ein.

Als Student:in hast du sogar noch mehr Zeit und kannst einen Verlustvortrag bis zu sieben Jahre rückwirkend beantragen. Daraus ergeben sich folgende Abgabetermine:

  • 🗓
    Steuerklärung-Frist 2019: 31. Dezember 2023
  • 🗓
    Steuerklärung-Frist 2020: 31. Dezember 2024
  • 🗓
    Steuerklärung-Frist 2021: 31. Dezember 2025
  • 🗓
    Steuerklärung-Frist 2022: 31. Dezember 2026

Einmal Steuererklärung, immer Steuererklärung?

Die Frage aller Fragen: Wird die Steuererklärung nach der aller ersten Abgabe zur Pflicht? Das ist totaler Quatsch und einer der größten Steuer-Mythen 🥸 Nur weil du jetzt einmal eine Erklärung abgegeben hast, musst du das nicht jedes Jahr tun. Es sei denn, du bist, wie vorher erwähnt, tatsächlich zur Abgabe verpflichtet. Es ist dir jedes Jahr selbst überlassen, ob du das Geld, das dir rechtmäßig zusteht, dem Staat schenken willst oder ob du es dir zurückholst 😉

Die Frist für die Steuererklärung 2022 mit Steuerberater

Mit Steuer-Apps geht die Steuererklärung super einfach und schnell 😉 Professionelle Unterstützung bei der Steuererklärung ist aber auch eine Möglichkeit. Wenn du dir also professionelle Hilfe von einem Steuerberater oder dem Lohnhilfesteuerverein suchst, dann gelten nochmal andere Abgabefristen. Unabhängig davon ob du Lohnersatzleistungen beziehst und verpflichtet bist deine Einkommenssteuererklärung einzureichen.

Du bekommt automatisch sieben Monate Aufschub. Grundsätzlich ist das der letzte Februartag des übernächsten Jahres. Aufgrund des vierten Corona-Steuerhilfegesetzes hat sich die Frist auch hier um einige Monate verschoben:

🗓 Die Steuererklärung-Frist 2022 für die Steuererklärung mit professioneller Hilfe endet am 31. Juli 2024.

Steuerbot

Wenn eine Einkommenssteuererklärung besonders spät abgegeben wird, kann es sein, dass die Steuererstattung oder -nachzahlung verzinst wird. In diesem Fall würde eine Erstattung also um die Zinsen steigen und eine Nachzahlung wegen der Zinsen noch höher ausfallen. Wegen der verlängerten Abgabefrist verschiebt sich auch der Zeitpunkt, ab dem Zinsen für Steuererstattungen oder -nachzahlungen anfallen, um weitere drei Monate. Allerdings behält sich das Finanzamt das Recht vor, vom Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein die Abgabe einer Steu­er­er­klä­rung zu verlangen. Du wirst dann schriftlich informiert. Solche Fristen sind verbindlich.

3 Gründe, warum es sich lohnt jetzt gleich die Steuererklärung 2022 abzugeben

  • 💰
    Die Finanzämter bearbeiten die Steuererklärung nach dem Eingangsdatum – also der chronologischen Reihenfolge nach – ab. Das heißt, du erhältst deine Steuererstattung umso schneller, je früher du abgibst.
  • Gerade wenn du zur Abgabe verpflichtest bist, ersparst du dir viel Stress. Vielleicht weißt du gar nicht, dass du verpflichtet bist?! Mahngebühren müssen wirklich nicht sein.
  • 💡
    Mittels der Steuererklärung bekommst einen sehr guten Überblick über deine Einkünfte und deine Ausgaben. Dadurch erhältst du womöglich eine höhere Rückerstattung — mit der du nicht unbedingt gerechnet hast.

Du kannst die Steuerfrist nicht einhalten? Nutze unsere Muster-Formulierung zur Fristverlängerung!

Du kannst eine Fristverlängerung beantragen 💌 Das kannst du entweder über Elster mit einem Elster-Zertifikat machen oder du benutzt unser Musteranschreiben zur Fristverlängerung und schickst es an dein Finanzamt:

Hallo liebes Finanzamt-Team,

aufgrund persönlicher Umstände werde ich meine Einkommensteuererklärung, Steuernummer 'Deine Steuernummer oder Steuer-Identifikationsnummer eintragen', nicht bis zum Stichtag bei Ihnen einreichen können.

Bitte verlängern sie meine Frist bis 'Datum eintragen'. Bitte bestätigen Sie den Erhalt meiner Nachricht schriftlich. Vielen Dank im Voraus.

Freundliche Grüße
'Deinen Namen eintragen'

Abgabefrist 2022 verpasst? So gehst du jetzt am Besten vor!

Wenn das Finanzamt weder die Einkommensteuererklärung noch eine Fristverlängerung vorliegen hat, dann fordert es Abgabepflichtige häufig zur Abgabe auf. Du bekommst in diesem Fall ein Schreiben zugeschickt. In diesem Schreiben wird dir dann ein Datum vorgegeben, das du unbedingt einhalten solltest.

Aber auch wenn du kein Scheiben vom Finanzamt bekommen hast, solltest du als Abgabepflichtige:r so schnell wie möglich die Steuererklärung einreichen. Es ist sehr, sehr unwahrscheinlich, dass dich das Finanzamt vergessen hat und du so davonkommst 😅 Und bis dahin verstreichen die Monate und der Verspätungszuschlag wächst von Monat zu Monat automatisch.

Achtung: Verspätungszuschläge drohen! 🥵

Mit der Änderung der Fristverlängerungen ab den Steuerjahren 2018, gibt es in Versäumnis-Fällen auch eine Neuerung – der automatische Verspätungszuschlag. Dieser beträgt pro Monat der verspäteten Abgabe 0,25 Prozent deiner Steuersumme, die du nachzahlen musst. Mindestens jedoch 25 € pro Monat. Maximal beträgt der Verspätungszuschlag 25.000 €. In diesem Fall hat das Finanzamt keine Möglichkeit, nach eigenem Ermessen Verspätungszuschläge zu erheben. Diese entstehen dann automatisch für jeden Monat der Versäumnis.

In allen anderen Fällen wird zwar nicht automatisch ein Verspätungszuschlag festgesetzt, die Finanzbeamten haben aber einen Ermessensspielraum und können auch nach eigenem Ermessen einen Verspätungszuschlag festsetzen. Gegen solche Verspätungszuschläge kannst du aber Einspruch einlegen, wenn deine Versäumnis entschuldbar ist.

Wenn das nicht der Fall ist, sind die Finanzämter oft kulant. Vor allem wenn es sich nur um wenige Tage oder eine Woche handelt. Oft versenden die Finanzämter auch Erinnerungsschreiben, in denen ein neuer Abgabetermin bekannt gegeben wird. Auf jeden Fall solltest du dich sofort mit deinem Finanzamt in Verbindung setzen ☝️

Wenn du zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet bist, dann wird ein Verspätungszuschlag automatisch festgesetzt, wenn du deine Erklärung nicht 14 Monate nach dem Steuerjahr abgegeben hast. Am Ende erfährst du das offiziell über dein Steuerbescheid, den du per Post erhältst.

Dafür haben wir einen Notfall-Plan für dich 💪

  • Setze dich sofort mit deinem Finanzamt in Verbindung. Eine Formulierung findest du oben.
  • Du kannst auch versuchen beim Finanzamt anzurufen. Schildere deine Situation und bitte um Kulanz. Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Lösung.
  • Erledige deine Steuererklärung und reiche diese dringend nach. Diese ist weiterhin fällig, auch wenn du in Verzug bist.

Steuerschätzung unbedingt vermeiden 🧮

Wer sich nach der versäumten Abgabefrist still verhält oder grundsätzlich weigert eine Einkommenssteuererklärung abzugeben, dem droht im schlimmsten Fall eine „Steuerschätzung”! Das kann drastische Konsequenzen haben. Dann wird eine Besteuerungsgrundlage geschätzt und anschließend ein Steuerbescheid erlassen. Du kannst davon ausgehen, dass dieser zu deinem Nachteil ausfällt. Außerdem befreit dich die Schätzung nicht von der Pflicht zur Abgabe der Steuererklärung.

Der schnellste Weg zur Abgabe der Steuererklärung 2022

Es gibt natürlich mehrere Wege, die Steuererklärung bei deinem Finanzamt einzureichen.

  • 😤
    Der offizielle Weg: Eine kostenfreie, aber sehr knifflige Durchführung der Steuererklärung bietet die Finanzverwaltung über das Online-Portal „Mein Elster“. Wenn du dich mit dem Steuerrecht auskennst und weißt, welche Formulare du benötigst, kann das durchaus eine Alternative für dich sein.
  • 💾
    Digital: Für den einfacheren digitalen Weg zur Steuererklärung kann man zwischen verschiedenen Softwares zum Download oder Cloud-Lösungen über den Browser wählen.
  • 📲
    Der einfachste Weg – mobile Steuer-Apps: Der neueste und schnellste Weg ist, die Steuerklärung komplett über das Smartphone einzureichen. Millionen Nutzer:innen verwenden bereites Steuer-Apps für die Bearbeitung ihrer Steuererklärung.

  • Für alle, die sich nicht mit dem Steuerrecht auseinandersetzen wollen, bietet Steuerbot eine sehr einfache und schnelle Lösung, um die maximale Steuererstattung herauszuholen.

    Was ist Steuerbot?

    Steuerbot ist die erste Steuer-App, mit der du die Einkommenssteuererklärung komplett im Chat erledigen kannst 💬 Als wenn du mit einem Steuerberater über WhatsApp schreiben würdest.

    Welche Vorteile hat Steuerbot?

  • 💶
    Wir ermöglichen es allen, sich die maximale Steuererstattung zu sichern.
  • Es dauert nur 20 Minuten, um deine Steuererklärung einzureichen.
  • 🦦
    Kein Steuerwissen erforderlich! Du kannst keine Fehler machen. Auch für absolute Steuerlaien ist die Steuererklärung also ein Klacks!
  • 💆‍♀️
    Der beste Support unterstützt dich jederzeit – garantierte Antwortzeiten innerhalb von 24 Stunden.
  • 🔙
    Du kannst direkt für die letzten vier Jahre rückwirkend einreichen, falls du es vorher noch nicht getan hast.
  • 📃
    Wenn du deine Lohnsteuerbescheinigung erhalten hast, kannst du deine Steuererklärung mit der App erledigen – mehr brauchst du nicht!
  • Du hast Fragen zur Steuererklärung Frist 2022? Schreib uns!

    Unser Support steht dir jederzeit unter support@steuerbot.com zur Verfügung.

    Support 31.png

    Garantierte Antwort in 24 Stunden

    Wir machen keine leeren Versprechungen und halten uns dran.

    Professionell und Kompetent

    Auf unsere ausgebildeten Steuerexperten:innen ist immer Verlass.

    Wie ein Freund

    Denn mit Freunden ist das Leben schöner. Wir pflegen einen herzlichen und persönlichen Austausch mit dir.

    Hat dir der Artikel weitergeholfen?

    😞
    😐
    😃
    Geld kommt angeflogen

    Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

    Jetzt Steuererklärung machen