Abfindung versteuern - Weniger Steuern zahlen dank Fünftelregelung!
Abfindung versteuern - Weniger Steuern zahlen dank Fünftelregelung!
Abfindung versteuern - Weniger Steuern zahlen dank Fünftelregelung!
☝️  Allgemeines

Abfindung versteuern - Weniger Steuern zahlen dank Fünftelregelung!

Anja Ruzgys
Anja Ruzgys · Aktualisiert am 06.09.2022 · 6 min Lesedauer
Steuer-Expertin

Gerade in Zeiten von Pandemien und globalen Ausnahmesituationen werden Mitarbeiter:innen immer häufiger gekündigt. Diese erhalten dann im besten Fall eine Abfindung. Doch ist diese Abfindung steuerfrei oder muss sie versteuert werden? Wir klären dich auf 🔍

Das Wichtigste zur Versteuerung der Abfindung in Kürze:

  • 💰
    Im Falle einer Kündigung zahlt der/die Arbeitgeber:in häufig eine Abfindung.
  • 😤
    Die Abfindung muss seit 2006 komplett versteuert werden.
  • 🤑
    Durch die Anwendung der Fünftelregelung kannst du Steuern sparen!

Was ist eine Abfindung?

Die Abfindung ist ein Geldbetrag, den du einmalig als Sonderzahlung erhältst und der dich finanziell bis zum nächsten Job absichern soll. Du wirst mit der Abfindung für den Verlust deines Arbeitsplatzes und bevorstehenden Verdienstausfällen abgesichert und entschädigt.

g0bL.gif

Wer hat Anspruch auf eine Abfindung?

Wenn dein:e Chef:in dich kündigt musst du doch auf jeden Fall eine Abfindung erhalten, oder? Leider ist das nicht immer so 😤 Eine gesetzliche Regelung für die Zahlung einer Abfindung gibt es leider nicht, also hast du auch keinen Anspruch darauf 💁‍♀️

Da es keine gesetzliche Vorschrift gibt, ist auch die Höhe der Abfindung nicht geregelt. Im Normalfall sagt man, dass ein halbes Monatsgehalt pro Jahr, in dem du für das Unternehmen tätig warst, als fair gelten. Das ist doch schon mal besser als nichts 😁

Wie wird die Abfindung versteuert?

Abfindungen sind leider nicht steuerfrei 😤 Seit dem Jahr 2016 müssen Abfindungen voll versteuert werden und gelten als außerordentliche Einkünfte nach § 34 EStG. EStG bedeutet dabei übrigens Einkommensteuergesetz 🤓

Die gute Nachricht an der ganzen Sache: zumindest musst du keine Sozialversicherungsabgaben auf die Abfindung bezahlen. Das heißt keine Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Die Abfindung muss "nur" der Steuer unterworfen werden.

Dafür weniger erfreulich: Wenn deine außerordentlichen Einkünfte ansteigen, erhöht sich leider auch dein persönlicher Steuersatz 🤯 Bei einer hohen Abfindung steigt dein Steuersatz und führt dazu, dass du eine Steuernachzahlung tätigen musst.

Mit der Fünftelregelung weniger Steuern zahlen und somit Steuern sparen!

Eine gute Nachricht jagt hier die Nächste – die Steuern, die du auf die Abfindung zahlst, können mit der Fünftelregelung etwas gemildert werden.

Was ist die Fünftelregelung?

Die Fünftelregelung besagt: 🔮 Die volle Summe deiner Abfindung wird versteuert, es wirkt sich jedoch nur ein Fünftel auf deinen Steuersatz aus. Von der Fünftelregelung profitierst du am meisten, wenn zwischen der Höhe deiner Abfindung und der Höhe deines zu versteuernden Einkommens eine große Differenz liegt.

Wie berechnet sich die Fünftelregelung?

  1. Die Steuer für das verbleibende zu versteuernde Einkommen wird berechnet.
  2. Ein Fünftel der Abfindung wird zu dem verbleibenden zu versteuernden Einkommen hinzugerechnet und ebenfalls daraus die Steuer berechnet.
  3. Die Differenz dieser Berechnungen entspricht der Steuer für einen Fünftel der Abfindung. Somit ist das Fünffache dieser Differenz die Steuer für die gesamte Abfindung.

Klingt ziemlich kompliziert, oder? Am Besten wir schauen uns das mal anhand eines Beispiels an 💁‍♀️

Uwe hat die Steuerklasse 1. Leider hat Uwe seinen Arbeitsplatz verloren und dafür von seinem / seiner Arbeitgeber:in eine Abfindung in Höhe von 10.000 € erhalten. Darüber freut er sich total, hat aber Angst, dass ihm nach der Versteuerung nicht viel übrig bleibt. Außerdem hat Uwe ein zu versteuerndes Einkommen von 30.000 €. Hier wurden Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen schon abgezogen.

Fünftel-Regelung_Zeichenfläche 1_Zeichenfläche 1.png

Die Steuerersparnis hält sich tatsächlich in Grenzen, aber besser als nichts oder?

Für die Anwendung der Fünftelregelung müssen außerdem zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

  • ☝️
    Die Abfindung muss innerhalb eines Kalenderjahres ausgezahlt werden. Dein:e Arbeitgeber:in kann dir die Abfindung auch in Teilbeträgen zahlen. Wenn eine dieser Teilbeträge jedoch ins Folgejahr fällt, darf dieser 10 % der Hauptleistung nicht überschreiten. Ansonsten kann das Finanzamt die Anwendung der Fünftelregelung untersagen.
  • ✌️
    Es muss zu einer Zusammenballung von Einkünften kommen. Deine Einkünfte aus der Abfindung müssen also höher sein als die wegfallenden Einkünfte. Die realen Einkünfte und die Abfindung müssen höher sein als die realen Einkünfte und die weggefallenen Einkünfte durch den Jobverlust.

Wird die Fünftelregelung automatisch angewandt?

In der Regel ist dein:e Arbeitgeber:in dazu verpflichtet die Fünftelregelung anzuwenden. In manchen Fällen kann es jedoch sein, dass die Zusammenballung der Einkünfte nur durch dem/der Arbeitgeber:in unbekannte Einkünfte entsteht. Hier kannst du die Fünftelregelung dann einfach selbst beantragen.

Deine Abfindung und Steuererklärung mit Steuerbot!

Die Abfindung ist eigentlich schon auf der Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesen. Sie muss nicht nicht nochmal separat angegeben werden. Die Fünftelregelung wird vom Finanzamt automatisch angewandt, wenn sie für dich günstiger ist. Du musst hierfür keine Extraangaben machen.

Steuerbot ist die erste Steuer-App, mit der du die Steuererklärung komplett im Chat erledigen kannst 💬 Wir sind überzeugt, dass das der einfachste und auch spaßigste Weg ist, die Steuererklärung beim Finanzamt einzureichen! Falls du für deinen Minijob also eine Lohnsteuerbescheinigung erhalten hast, kannst du direkt loslegen und dir eine Erstattung holen 🤑

Mit einfach verständlichen Fragen wirst du ganz persönlich und Schritt für Schritt im Chat durch die Steuererklärung geführt. Als wenn du mit einem Steuerberater über WhatsApp schreiben würdest. Dabei bekommst du hilfreiche Tipps und bei Bedarf zusätzliche Erklärungen. Du kannst keine Fehler machen! Steuerbot setzt Pauschalen an und gibt immer hilfreiche Tipps, damit du die maximale Steuererstattung bekommst.

In nur 20 Minuten ist die Steuererklärung fertig zum komplett digitalen Versand ans Finanzamt. Und falls du an einer Stelle mal nicht weiter weißt, kannst du jederzeit unseren Support kontaktieren 👍


Hat dir der Artikel weitergeholfen?

😞
😐
😃
Geld kommt angeflogen

Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

Jetzt Steuererklärung machen