Einspruch beim Steuerbescheid – so gehst du vor!
Einspruch beim Steuerbescheid – so gehst du vor!
Einspruch beim Steuerbescheid – so gehst du vor!
☝️  Allgemeines

Einspruch beim Steuerbescheid – so gehst du vor!

Tim Groshaupt
Steuerberater
Uhr7 min Lesedauer
KalenderAktualisiert am: 11.04.2024

Dein Steuerbescheid kam an, aber irgendwas passt noch nicht? Das ist so weit nicht so schlimm, denn du kannst einen Einspruch beim Finanzamt einreichen und dir das nehmen, was dir zusteht 🤩

Das Wichtigste zum Einspruch beim Finanzamt in Kürze:

  • 🤑
    Mit einem Einspruch bei deinem Steuerbescheid kannst du mehr Geld aus deiner Steuererklärung herausholen, wenn dein Einspruch begründet ist.
  • 📧
    Du kannst deinen Einspruch per Post, per Mail, per Fax oder sogar über ELSTER einreichen.
  • 👩‍⚖️
    Ein Einspruch ist immer möglich, wenn du einen Einspruchsgrund hast und du den Einspruch innerhalb der Einspruchsfrist von einem Monat einreichst.
  • ⚖️
    Ein Einspruch kann positive, aber auch negative Auswirkungen auf deine Steuerrückzahlung haben. Du solltest hier also mit Bedacht vorgehen!
Fakten

1
  Wann ist ein Einspruch gegen den Steuerbescheid möglich?

Ein Einspruch gegen den Steuerbescheid ist möglich, wenn du diese beiden Bedingungen erfüllst:

  • Du hast einen Einspruchsgrund
  • Die Einspruchsfrist ist noch nicht abgelaufen

Symbolbild Einspruch beim Steuerbescheid

Wann beginnt die Einspruchsfrist?

Die Einspruchsfrist beginnt 3 Werktage, nachdem dein Steuerbescheid bekannt gegeben wurde. Wenn du den Bescheid per Post bekommst, gilt der Bescheid, 3 Tage nachdem das Finanzamt den Steuerbescheid zu dir geschickt hat, als bekannt gegeben.

Das Postaufgabedatum ist in diesem Fall das Datum des Steuerbescheids, da der Bescheid in der Regel noch am selben Tag verschickt wird. Bekommst du deinen Bescheid per Mail, so gilt auch hier die 3-Werktage-Frist 📅

Wann endet die Einspruchsfrist?

Die Einspruchsfrist endet einen Monat, nachdem der Steuerbescheid bekannt gegeben wurde. Am letzten Tag der Frist muss dein Einspruch spätestens um 24:00 Uhr bei deinem Finanzamt sein, es spielt dabei keine Rolle, ob du persönlich einen Brief in den Briefkasten 📬 wirfst oder ob du eine Mail verschickst 📧

Wichtig ist hierbei aber, dass der Brief auch wirklich innerhalb der Frist beim Finanzamt ist. Wenn du deinen Brief am letzten Tag der Frist zur Post bringst und dein Einspruch somit beim Verstreichen der Frist noch auf dem Weg zum Finanzamt ist, dann hast du die Frist verpasst 😱

Steuerbot

Was kannst du tun, wenn du die Frist verpasst?

Die Einspruchsfrist solltest du nicht versäumen, denn ist die Frist einmal verpasst, kann sie nicht verlängert werden. Hier gibt es lediglich eine rettende Ausnahme – der Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand. Diesen kannst du einreichen, wenn du die Einspruchsfrist unverschuldet verpasst hast.

Für diesen Antrag gibt es die Wiedereinsetzungsfrist, welche ebenfalls einen Monat dauert. Wenn du diese einhältst und der Antrag bewilligt wird, ist dein Steuerbescheid wieder offen und du kannst wieder innerhalb eines Monats Einspruch erheben.

2
  Was kostet der Einspruch beim Finanzamt?

Der Einspruch beim Finanzamt kostet dich an sich keinen Cent 🤑 Das ist allerdings nur der Fall, wenn du den Einspruch selbst einlegst. Beauftragst du einen Anwalt oder einen Steuerberater mit dieser Aufgabe, lassen sich diese Helfer für ihre Arbeit in der Regel auch gut bezahlen 💸

3
  Die wichtigsten Gründe für einen Einspruch beim Steuerbescheid

  • Du hast vergessen, Werbungskosten oder andere Aufwendungen in deiner Steuererklärung anzugeben.
  • Das Finanzamt hat Steuerfreibeträge oder Kosten nicht anerkannt, die du angegeben hast.
  • Dein Steuerbescheid weicht ohne Begründung von deiner Steuererklärung ab.
  • Du findest einen Fehler im Steuerbescheid.

4
  Wie legt man richtig Einspruch ein

Den Einspruch kannst du einlegen, wie du möchtest, sofern er in Schriftform erfolgt. Es steht dir also frei, welchen Versandweg du nutzt, solange du dich an alle wichtigen Vorgaben hältst und du dich innerhalb der Einspruchsfrist befindest 🤩

Mit diesem Musterbrief legst du Einspruch ein

Musterbrief: Einspruch Steuerbescheid Erika Mustermann Musterweg 69 98765 Musterdorf

Finanzamt Musterstadt 12345 Musterstadt

Musterdorf, Datum

Betreffzeile: Einspruch gegen den Einkommensteuerbescheid ... (Steuerjahr) vom ....(Datum des Steuerbescheids)

Steuernummer: ...../...../..... (Deine Steuernummer)

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich gegen obigen Steuerbescheid frist- und formgerecht Einspruch ein.

Meine Begründung lautet wie folgt:

(Führe hier die Gründe auf, weshalb du den Bescheid für falsch hältst.)

Bitte bestätigen Sie mir den Eingang meines Einspruchs.

Mit freundlichen Grüßen

(Deine Unterschrift)

Steuerbot

Hinweis

Kopiere diesen Text einfach in ein Textprogramm und fülle alle entsprechenden Daten aus. Dann kannst du den Brief auch schon absenden 🤩

Hinweis

Das musst du beim Einspruch angeben

Im Großen und Ganzen besteht dein Einspruch aus einigen verpflichtenden Formalien und einer Begründung für deinen Einspruch. Du solltest bei deinem Schreiben ganz besonders auf die folgenden Angaben achten:

  • Wer legt Einspruch ein?
  • Gegen welchen Bescheid legst du Einspruch ein?
  • Der Einspruch muss natürlich an das richtige Finanzamt gesendet werden.
  • Aus deinem Schreiben muss hervorgehen, dass du Einspruch einlegst.

Hinweis

Bonus Tipp: Gib die Punkte an, gegen die du Einspruch erhebst, denn dadurch dürfen nur diese Punkte geprüft werden. Legst du keinen spezifischen Einspruch ein, so könnte das Finanzamt den gesamten Fall neu aufrollen. Wird der gesamte Fall neu aufgerollt, so können auch Fehler vom Finanzamt korrigiert werden, die vorher zu deinen Gunsten ausfielen.

Hinweis

Ohne diese Angaben wird dein Einspruch abgelehnt, da dieser nun als unzulässig gilt. Eine Begründung für deinen Einspruch ist zwar rein rechtlich optional, aber für den langfristigen Erfolg deines Einspruchs ebenfalls ein Muss 😬

So kommt dein Widerspruch auch wirklich an!

Aufgrund der eher kurzen Frist ist es besonders wichtig, dass du den Einspruch für den Steuerbescheid möglichst planbar versendest, sodass du genau weißt, wann er ankommen wird. Du hast hier folgende Möglichkeiten:

  • 📬
    Du kannst einen ganz normalen Brief versenden. Ein Einschreiben zu versenden steht dir frei, ist aber nicht notwendig.
  • 📧
    Sofern dein Finanzamt eine E-Mail-Adresse hat, ist auch eine Mail ein gültiger Einspruchsweg.
  • 💻
    ELSTER ist wahrscheinlich nicht gerade der unkomplizierteste Steuerhelfer, aber theoretisch kannst du auch über ELSTER deinen Einspruch einreichen.
  • 📠
    Seien wir mal ehrlich: Es wäre nicht Deutschland, wenn du den Einspruch nicht auch per Fax einreichen könntest.

5
  Die Klage als letzter Ausweg

Auch Finanzämter machen Fehler. Dadurch kann es vorkommen, dass dein Einspruch berechtigt ist, deiner Meinung ab dennoch widersprochen und der Einspruch abgelehnt wird. In diesen Fällen kannst du eine Klage einreichen. Dabei handelt es sich allerdings immer um den allerletzten Ausweg und bevor du eine Klage einreichst, solltest du die Situation intensiv mit deinem Steuerberater besprechen.

Deine Klage reichst du dann beim zuständigen Finanzgericht ein. Diese ist im Gegensatz zum einfachen Einspruch immer mit zusätzlichen Kosten verbunden. Auch wirst du vermutlich weiterhin einen Steuerberater oder gar einen Anwalt einschalten und auf diesen Kosten bleibst du dann unter Umständen sitzen. Bedenke also mehrfach, ob sich eine Klage wirklich lohnt 👆

Hinweis

Fazit

Natürlich hoffen alle, dass ein Einspruch nicht notwendig sein wird. Vor allem fehlendes Steuerfachwissen, sorgt oftmals dafür, dass ein Einspruch vonnöten ist. Mit Steuerbot kannst du deine Steuererklärung völlig ohne Steuerfachwissen erledigen und du brauchst nur 20 Minuten dazu. Außerdem kann dir unser Support helfen, falls du nachträglich Fragen zu deinem Steuerbescheid hast. Probier es doch mal aus 🤝

Sprechblase

Häufige Fragen zum Einspruch beim Steuerbescheid

Wann lohnt sich ein Einspruch beim Finanzamt?

Lohnenswert ist ein Einspruch beim Finanzamt immer dann, wenn du davon überzeugt bist, dass der Einspruch dir finanziell weiterhelfen wird. In mehr als der Hälfte der Fälle gibt das Finanzamt dem Steuerzahler recht, deine Chancen stehen also sehr gut! 📈

Gibt es Nachteile bei einem Einspruch?

Der große Nachteil an einem Einspruch ist leider immer, dass das Finanzamt auch Fehler beseitigen kann, welche dadurch für dich zum Nachteil werden. Im schlimmsten Fall, kann es also sein, dass du weniger Geld zurückbekommst oder sogar nachzahlen musst 😱

Was passiert nach dem Einspruch?

Nachdem du deinen Einspruch eingereicht hast, wird zunächst geprüft, ob dieser auch zulässig ist. Dein Einspruch kann nämlich theoretisch zulässig sein, aber in der Sache als unbegründet beurteilt werden. In diesem Fall wird der Einspruch abgelehnt. Nach dieser Prüfung wird dann entschieden, ob deinem Einspruch recht gegeben wird 👩‍⚖️

Du hast Fragen zu Steuerbot? Schreib uns!

Unser Support steht dir jederzeit unter support@steuerbot.com zur Verfügung.

support_bild.png

Dokument

Garantierte Antwort in 24 Stunden

Wir machen keine leeren Versprechungen und halten uns dran.

Dokument

Professionell und Kompetent

Auf unsere ausgebildeten Steuerexperten:innen ist immer Verlass.

Dokument

Wie ein Freund

Denn mit Freunden ist das Leben schöner. Wir pflegen einen herzlichen und persönlichen Austausch mit dir.

Hat dir der Artikel weitergeholfen?

😞
😐
😃

DISCLAIMER

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keine:n zertifizierte:n Steuerberater:in. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Geld kommt angeflogen

Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

Jetzt Steuererklärung machen