Kindesunterhalt in der Steuererklärung
Kindesunterhalt in der Steuererklärung
Kindesunterhalt in der Steuererklärung
🐖  Einnahmen

Kindesunterhalt in der Steuererklärung

Tim Groshaupt
Steuerberater
Uhr5 min Lesedauer
KalenderAktualisiert am: 22.05.2024

Kinder sind was schönes! Aber auch teuer... das zeigt sich vor allem, wenn wir uns das Thema Kindesunterhalt anschauen. Zumindest gibt es unter gewissen Umständen die Möglichkeit, Kindesunterhalt steuerlich abzusetzen 🤝

Das Wichtigste zum Kindesunterhalt in Kürze

  • 👼
    Jedes Kind hat Anspruch auf Unterhalt, bis es sich selbst finanzieren kann.
  • 💸
    Falls du keinen Anspruch auf Kindergeld oder den Kinderfreibetrag für das Kind hast, kannst du gezahlten Kindesunterhalt als außergewöhnliche Belastung absetzen.
  • 💰
    Kindesunterhalt ist steuerfrei und muss nicht in der Steuererklärung angegeben werden.
Fakten

1
  Wie kannst du Kindesunterhalt absetzen?

Prinzipiell kannst du Unterhaltszahlungen an dein Kind als außergewöhnliche Belastungen absetzen. Im Jahr 2024 gilt ein Limit von maximal 11.604 €. Für Kindesunterhalt oberhalb dieses Betrags gibt es leider keine Steuervorteile.

Leider gibt es hier noch eine zusätzliche Regel, die das Kindergeld bzw. den Kinderfreibetrag betreffen. Hast du für das jeweilige Kind einen Anspruch auf Kindergeld oder den Kinderfreibetrag, so kannst du die Unterhaltszahlungen nicht absetzen 😬

Steuererklärung als Eltern

Entwickelt für euch!

2
  Musst du erhaltenen Kindesunterhalt in der Steuererklärung angeben?

Nein, Kindesunterhalt, den du für dein Kind bekommst, ist nicht steuerpflichtig und muss entsprechend nicht in der Steuererklärung angegeben werden 🤩

3
  Wer hat Anspruch auf Kindesunterhalt?

Jedes Kind hat Anspruch auf Kindesunterhalt. Wichtig ist nur, dass das Kind unverheiratet und entweder minderjährig oder in der Erstausbildung ist. Ob es sich um ein eheliches, uneheliches oder adoptiertes Kind handelt, spielt keine Rolle für den Unterhaltsanspruch 🤝

4
  Was ist der Unterschied zwischen Naturalunterhalt und Barunterhalt?

In Deutschland wird zwischen Naturalunterhalt und Barunterhalt unterschieden. Der Unterschied besteht darin, dass der Naturalunterhalt vom erziehenden Elternteil übernommen wird, da es sich hierbei um Pflege, Nahrung, Kleidung etc. handelt. Barunterhalt hingegen sind die bekannten Unterhaltszahlungen, die vom getrennt lebenden Elternteil übernommen werden.

Die Steuererklärung in nur 20 Minuten ⏰

Mit unserer von Steuerexpert:innen entwickelten App helfen wir jedes Jahr erfolgreich Menschen, ihre zu viel gezahlten Steuern zurückzuholen 🤑 Einfach, schnell, sicher und über die ELSTER-Schnittstelle.

5
  Was bringt der Mindestunterhalt?

Neben der Unterhaltspflicht gibt es zur Sicherung des Kindeswohls auch den Mindestunterhalt, der den Lebensbedarf des Kindes absichern soll. Da Kinder mit steigendem Alter auch teurer werden, steigt auch der Mindestunterhalt an.

Alter des KindesMindestunterhalt pro Monat
0 - 6 Jahr463 €
7 - 12 Jahre532 €
13 - 18 Jahre623 €

6
  Wie hoch sollte der Kindesunterhalt sein?

Die Höhe des Unterhalts wird für jeden Elternteil individuell berechnet und basiert auf dem jeweiligen Einkommen. Reicht das Geld nicht aus für den Mindestunterhalt, so wird verlangt, dass du einen Nebenjob annimmst, um den Unterhalt für dein Kind zu gewährleisten.

Falls du wissen möchtest, wie viel Unterhalt du zahlen solltest, kannst du die Düsseldorfer Tabelle nutzen. Diese ist zwar nicht rechtlich bindend, wird aber trotzdem von den meisten Gerichten verwendet, um die Höhe des Unterhalts zu ermitteln ⚖️


Hinweis

Fazit

Kindesunterhalt ist eine eher seltene Möglichkeit, um deine Steuerlast zu senken und diese Methode ist an diverse Faktoren gebunden. Zum Glück gibt es deutlich einfachere Methoden, um weniger Steuern zu zahlen. Falls du all diese Möglichkeiten nutzen möchtest, dann mach deine Steuererklärung mit Steuerbot, denn hier wirst du mit einfachen Chatfragen innerhalb von 20 Minuten durch die Steuererklärung geführt. Steuerfachwissen brauchst du dafür nicht 🤩

Sprechblase

Häufige Fragen zum Kindesunterhalt

Zählt Unterhalt als Einkommen in der Steuererklärung?

Kindesunterhalt zählt nicht als zu versteuerndes Einkommen und muss nicht in der Steuererklärung angegeben werden. Dementsprechend ist es auch völlig steuerfrei.

Wo musst du Kindesunterhalt in der Steuererklärung angeben?

Außergewöhnliche Belastungen, wie Kindesunterhalt, gibst du in der Anlage außergewöhnliche Belastungen in deiner Steuererklärung an.

Kann die Unterhaltspflicht entfallen?

Die Unterhaltspflicht ist nicht abhängig vom Lebensjahr des Kindes, sondern davon, ob das Kind auf eigenen Beinen stehen kann oder nicht. Die Unterhaltspflicht ist also an diese Fragestellung gebunden und wird davor auch nicht entfallen.

Du hast Fragen zu Steuerbot? Schreib uns!

Unser Support steht dir jederzeit unter support@steuerbot.com zur Verfügung.

Support 31.png

Dokument

Garantierte Antwort in 24 Stunden

Wir machen keine leeren Versprechungen und halten uns dran.

Dokument

Professionell und Kompetent

Auf unsere ausgebildeten Steuerexperten:innen ist immer Verlass.

Dokument

Wie ein Freund

Denn mit Freunden ist das Leben schöner. Wir pflegen einen herzlichen und persönlichen Austausch mit dir.

Hat dir der Artikel weitergeholfen?

😞
😐
😃

DISCLAIMER

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keine:n zertifizierte:n Steuerberater:in. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Geld kommt angeflogen

Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

Jetzt Steuererklärung machen