Was genau ist eine Gütergemeinschaft?
Was genau ist eine Gütergemeinschaft?
Was genau ist eine Gütergemeinschaft?
☝️  Allgemeines

Was genau ist eine Gütergemeinschaft?

Tim Groshaupt
Steuerberater
Uhr5 min Lesedauer
KalenderAktualisiert am: 11.04.2024

Wer heiratet, der teilt alles mit seiner besseren Hälfte, richtig? Na ja, auf dem Papier ist das nicht ganz der Fall, denn um wirklich alles miteinander zu teilen muss man vertraglich die Gütergemeinschaft festhalten. Erfahre hier, ob eine Gütergemeinschaft für dich sinnvoll ist 🤩

Das Wichtigste zur Gütergemeinschaft in Kürze:

  • 💍
    Die Gütergemeinschaft ist ein Güterstand, der im Ehevertrag vereinbart werden kann.
  • ✍️
    Falls du keinen Ehevertrag möchtest, kommt es nicht zur Gütergemeinschaft, sondern zur Zugewinngemeinschaft.
  • ⚖️
    In der Gütergemeinschaft gehört das gesamte Vermögen bzw. das Gesamtgut der Partner gleichermaßen beiden Parteien.
Fakten

1
  Was ist eine Gütergemeinschaft?

Die Gütergemeinschaft ist ein familienrechtlicher Güterstand. Die Gütergemeinschaft wird im Ehevertrag 💍 festgelegt. Nun gehört beiden Ehepartnern jeder erworbene Gegenstand gleichermaßen. Auch haften beide Partner jetzt füreinander und das Gesamtgut gehört ebenfalls beiden.

Wie du dir sicher vorstellen kannst, kommt es bei der Gütergemeinschaft häufig zu rechtlichen Streitereien, wenn es zu einer Scheidung kommt. Entsprechend wird die Gütergemeinschaft auch eher selten gewählt 😬

Symbolbild Gütergemeinschaft

Was ist die Zugewinngemeinschaft?

Die Gütergemeinschaft ist ein eher komplizierter Güterstand, der über einen Ehevertrag vereinbart werden muss. Die Zugewinngemeinschaft hingegen ist der Güterstand, welcher automatisch gilt, wenn du heiratest und keine Sondervereinbarungen getroffen werden.

In diesem Fall behalten beide Ehegatten ihr Eigentum und lediglich das Vermögen, das nach Schließung der Ehe hinzukommt, gehört beiden ⚖️

Was ist Gütertrennung?

Die Gütertrennung ist das genaue Gegenteil von der Gütergemeinschaft, denn hier behalten beide Ehepartner die volle Kontrolle über ihr Eigentum. Sollte es zu einer Scheidung kommen, so gibt es hier keinen Zugewinnausgleich. Das ist sinnvoll, wenn beide Partner weiterhin finanziell unabhängig vom Partner sein wollen 💸

2
  Das sind die steuerlichen Auswirkungen deines Güterstands

In deiner Ehe hast du die Möglichkeit, das Ehegattensplitting zu nutzen oder dieses abzulehnen. Falls du auf das Ehegattensplitting verzichtest, so bist du weiterhin einzeln veranlagt. Die Steuererklärung ist also recht unabhängig vom Güterstand.

3
  Gütergemeinschaft und Erbschaftsteuer

Der Güterstand kann trotzdem steuerliche Auswirkungen für dich haben. Die Auswirkungen des Güterstandes merkst du vor allem beim Erbrecht.

Der Zugewinnausgleich bleibt zum Beispiel steuerfrei, allerdings gibt es diesen bei der Gütertrennung nicht. Im Falle von Gütertrennung müsstest du also auf das gesamte Erbe oberhalb des Steuerfreibetrags von 500.000 € die Erbschaftssteuer zahlen. Im Falle einer Zugewinngemeinschaft oder einer Gütergemeinschaft gibt es den Zugewinnausgleich zusätzlich zum Erbe.

Falls ihr eine Gütertrennung vereinbart habt, könnt ihr diese aber auch im Ehevertrag nur für die Laufzeit der Ehe beschließen. Wenn die Ehe dann mit dem Tod eines Partners endet, profitiert ihr von der Zugewinngemeinschaft.

Hinweis

Fazit

Ob du eine Gütergemeinschaft möchtest, hängt von einigen Faktoren ab und das Thema ist sicherlich nicht ganz einfach, vor allem, wenn du sicherstellen möchtest, ob es sich wirklich lohnt. Ganz einfach hingegen ist deine Steuererklärung mit Steuerbot. Innerhalb von nur 20 Minuten kannst du deine Steuererklärung erledigen und du bist bereit für deine Rückerstattung 🤩

Sprechblase

Häufige Fragen zum Thema Gütergemeinschaft

Ist eine Ehe automatisch eine Gütergemeinschaft?

Die Ehe ist zwar ein großer Schritt und hat viele wichtige Auswirkungen auf dein restliches Leben, aber du musst dir keine Sorgen wegen einer Gütergemeinschaft machen, wenn du diese nicht möchtest. Sofern ihr keine Gütergemeinschaft im Ehevertrag festlegt, ist euer Güterstand automatisch die Zugewinngemeinschaft 🏦

Wann macht eine Gütergemeinschaft Sinn?

Der wahrscheinlich wichtigste Vorteil einer Gütergemeinschaft ist die Absicherung deines Partners. Durch die Gütergemeinschaft gehört deinem Partner die Hälfte eures gesamten Vermögens. Das ist großartig, wenn ein Großteil eures gemeinsamen Vermögens vor der Ehe nur einer Partei gehört hat ⚖️

Wer ist Erbe bei einer Gütergemeinschaft?

Bei einer Gütergemeinschaft erbt der hinterbliebene Partner zunächst die Hälfte des gemeinsamen Gesamtvermögens. Lediglich Sondergut und Vorbehaltsgut des Verstorbenen werden nach geltendem Erbrecht aufgeteilt.

Du hast Fragen zu Steuerbot? Schreib uns!

Unser Support steht dir jederzeit unter support@steuerbot.com zur Verfügung.

support_bild.png

Dokument

Garantierte Antwort in 24 Stunden

Wir machen keine leeren Versprechungen und halten uns dran.

Dokument

Professionell und Kompetent

Auf unsere ausgebildeten Steuerexperten:innen ist immer Verlass.

Dokument

Wie ein Freund

Denn mit Freunden ist das Leben schöner. Wir pflegen einen herzlichen und persönlichen Austausch mit dir.

Hat dir der Artikel weitergeholfen?

😞
😐
😃

DISCLAIMER

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keine:n zertifizierte:n Steuerberater:in. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Geld kommt angeflogen

Sichere dir noch heute deine Rückerstattung

Jetzt Steuererklärung machen