Steuerbot Logo
Steuerbot
Jobs
4
Hilfe

Ehegattensplitting: Zusammenveranlagung oder getrennte Veranlagung?

Wir erklären den Unterschied zwischen der Einzel- und Zusammenveranlagung. Was ist das und welche Vorteile gibt es für Ehepartner?

Bei Ehegatten und Paaren in eingetragenen Lebenspartnerschaften hängt die Steuerberechnung von der Veranlagungsart ab. Beim Ehegattensplitting können Verheiratete oder eingetragene Lebenspartner zwischen der Einzelveranlagung und der Zusammenveranlagung wählen.

Zusammenveranlagung 👫

Bei der Zusammenveranlagung, werden die Einkünfte der Ehegatten addiert und die Steuer nach dem günstigeren Splittingtarif ermittelt. Das Ehegattensplitting wirkt sich positiv auf den steuerlichen Vorteil bei der Einkommensteuererklärung aus. Der Splittingtarif lohnt sich, wenn z.B. nur ein Ehepartner Einkünfte hat oder sich die Einkünfte beider deutlich voneinander unterscheiden. Wenn beide Ehepartner gleich viel verdienen gibt es keinen Splittingvorteil. Getrennt lebende Ehepartner können nicht zusammen veranlagt werden.

Grundsätzlich gilt: Je größer die Differenz der Gehälter, desto höher der steuerliche Vorteil. 💰

Einzelveranlagung (getrennte Veranlagung)

Eine Einzelveranlagung kann dann sinnvoll sein, wenn ein Ehepartner selbstständig ist und der andere angestellt. Zudem ist es sinnvoll, wenn einer der beiden Verluste gemacht hat, Entgeltersatzleistungen (z.B. Krankengeld oder Elterngeld) bezieht oder eine hohe Abfindung erhält.

Bei der Einzelveranlagung gibt jeder Ehegatte eine Einkommensteuererklärung ab und erhält einen eigenen Steuerbescheid. Die Einkommensteuer wird jeweils nach dem Grundtarif berechnet. Ehegatten haben aber die Möglichkeit, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen und Steuerermäßigungen individuell oder hälftig zuzuordnen.

Wichtig: Du musst für die Zusammenveranlagung keinen Antrag beim Finanzamt stellen. In der Steuerbot-App kannst du eingeben, ob du verheiratet bist und welche Art der Veranlagung du bevorzugst.

Muss ich in den Folgejahren die Veranlagungsart beibehalten?

Nein. Ihr könnt euch jedes Jahr aufs Neue entscheiden, wie ihr steuerlich veranlagt werden wollt. Dazu brauchst du keinen Antrag beim Finanzamt stellen!

🌈 Egal ob Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann

Ab jetzt können alle Ehepaare und alle mit eingetragener Lebenspartnerschat ihre Steuererklärung mit Steuerbot zusammenveranlagt abgeben! Steuerbot gibt dir viele hilfreiche Tipps und unterstützt dich bei der Auswahl der besten Option für dich und deinen Partner.

Starte jetzt mit deiner Steuererklärung